Reykjanes   Golden Circle   Pjörsatal   Südisland   Ostfjorde   Wasser & Wüste   Wale & Vulkane   Akureyri   Götterwasserfall   Tröllaskagi   Nordküste   Hraunfossar   Dynjandi   Latrabjarg   Tröllatunguheidi   Snaefellsnes   kein Snaefellsjökull   Grundarfjördur   Landmannalaugar   Solheimajökull   Reykjavik           Fotoalbum 

Dynjandisheidi und Dynjandi

19.8.2008
In die Westfjorde

Die Karte ist Public Domain.




Weiter ging die Reise in den Süden der Westfjorde .

Unter anderem durchquerten wir die Dynjandisheidi um den berühmten Wasserfall Dynjandi zu bewundern.

In die Westfjorde bis Flökalundur

Das bedeutet, dass zwischen Orten, die auf der Landkarte dicht beieinander liegen, in Wirklichkeit viel Zeit und viele Kilometer liegen,

Oder, um es kürzer zu sagen: Eine Fahrt in den Westfjorden zieht sich!

Das macht die Fahrt aber keineswegs langweillig. Es gibt gerade in den menschenleeren Gegenden entsprechend viel Natur. Und ein einsamer Wasserfall am Straßenrand ist eine willkommene Gelegenheit, den Picknickkorb auszupacken und zu genießen.

Über den Glamapass und die Dynjandisheidi zum Arnarfjördur

Nach dem Mittagessen ging es dann über die Dynjandisheidi.

Die Aussicht auf dieser Hochebene ist grandios. Selbst die Wolken, die in dieser Höhe als Nebel wirken, konnten uns nur wenig einschränken.
Diese Hochebene enthält eine unglaubliche Menge Seen.

Am Dröhner (isl. Dynjandi)

Der Dynjandi (übersetzt Dröhner) ist sicherlich einer der schönsten Wasserfälle Islands .

Der Fluss Dynjandisa fällt über sieben Stufen von der Dynjandisheidi zur Mündung im Arnarfjördur. Dabei macht er einen gewaltigen Lärm, wodurch er seinen Namen erhielt.

Zurück bis Flökalundur

Bei Flökalundur

Die Nacht verbrachten wir in Flökalundur. Dort gefiel es uns sehr gut.

Hier hatte Floki bei seinem Versuch der Besiedlung seinen Hof eingerichtet. Er hatte auch gute Erfolge im ersten Jahr.

Das gute Ergebnis beim Fischfang ermutigte ihn sehr. Aber der strenge Winter in dieser Gegend tötete seinen kompletten Viehbestand, so dass er aufgeben musste. Daher gab er der Insel den Namen "Eisland".

Flokis Versuch Island zu besiedeln steht zum Beispiel im Landnahmebuch beschrieben. Das Landnahmebuch enthält eine erstaunlich gute Beschreibung der Besiedlung Islands. Ein Blick in die √úbersetzung lohnt sich allemal.
 Reykjanes   Golden Circle   Pjörsatal   Südisland   Ostfjorde   Wasser & Wüste   Wale & Vulkane   Akureyri   Götterwasserfall   Tröllaskagi   Nordküste   Hraunfossar   Dynjandi   Latrabjarg   Tröllatunguheidi   Snaefellsnes   kein Snaefellsjökull   Grundarfjördur   Landmannalaugar   Solheimajökull   Reykjavik           Fotoalbum