Bildergalerien und Reiseberichte Island

 Reykjanes   Golden Circle   Pjörsatal   Südisland   Ostfjorde   Wasser & Wüste   Wale & Vulkane   Akureyri   Götterwasserfall   Tröllaskagi   Nordküste   Hraunfossar   Dynjandi   Latrabjarg   Tröllatunguheidi   Snaefellsnes   kein Snaefellsjökull   Grundarfjördur   Landmannalaugar   Solheimajökull   Reykjavik           Fotoalbum 

Herzlich Willkommen auf meiner Seite über unsere Island -Rundreise im August 2008


Reiseroute
Landkarte Islands

Die Landkarte von Island ist Public Domain.
Andere Landkarten auf den folgenden Seiten
sind Public Domain.

In einige Karten habe ich die
jeweils gefahrenen Route eingezeichnet.

Seit wir im Jahr 2005 zum ersten mal isländischen Boden betreten hatten, wollten wir wiederkommen. Jetzt endlich wurde unsere lange geplante Reise nach Island wahr.

Wir umrundeten Island gegen den Uhrzeiger im Wesentlichen auf der Ringstraße. Jedoch hatten wir auch stets Ziele abseits dieser Straße im Augen.

Diese "Nebenstraßen" führen nicht selten zu Sehenswürdigkeiten, die wir in keinem Fall versäumen wollten.

So fuhren wir nicht nur eine spezielle Strecke durch das Pjörsatal, sondern überquerten den Öxipass , Glamapass , die Tröllatunguheidie und einige weitere Passstraßen. Wir besuchten Kap Dyrholaey , Latrabjarg , den Dettifoss , Selfoss , Dynjandi und andere Wasserfälle.



Hier gibt es eine Diashow der Rundreise als Movie (ca. 29 Minuten, über 50 MB). Die Musik wird von Kevin MacLeod zur Verfügung gestellt. DANKE DAFÜR.

Eine einfache Bildergalerie (Fotoalbum) gibt es hier.


Also klickt auf die Bilder unten und dann viel Spass!

1. August 2008:
Blaue Lagune auf der Halbinsel Reykjanes

Die blaue Lagune .
Kristallbildung in der blauen Lagune
Durch Abkühlung
kristalisieren Salze
aus und bilden
bizarre Muster.

Die Halbinsel Reykjanes (Rauchspitze)

Die ersten Tage verbrachten wir in Reykjavik und Umgebung. Aber einen Tagesausflug zur geothermal sehr aktiven Halbinsel Reykjanes und ein Bad in der berühmten blauen Lagune wollten wir uns nicht entgehen lassen.



(mehr von Ausflug nach Reykjanes)


Geysir Strokkur im Haukadalur
Der Geysir "Strokkur "
schleudert das Wasser
bis zu 35m hoch.
3. August 2008:
Wasserfall Gullfoss

Der Wasserfall Gullfoss
fällt 32m tief.

Der goldene Zirkel (golden Circle )
Thingvellir ,
Haukadalur (Geysir, Strokkur, ...)
sowie der goldene Wasserfall (Gullfoss)


An diesem Tag starteten wir die Rundreise. Wir fuhren zuerst zum Thingvellir, dem alten Versammlungsplatz der freien Isländer.


Weiter ging es zum goldenen Wasserfall Gullfoss. Von dort ein Stück zurück dann zu den heißen Springquellen im Haukadalur , wo wir auch übernachteten.

(mehr vom "golden Circle")


4. August 2008:
Geysir Strokkur im Haukadalur

Abschied vom Strokkur

Wasserfall Seljalandsfoss

Seljalandsfoss


Durch das Tal der Pjörsa nach Südisland



(mehr aus dem Pjörsatal)

Zwar benutzten auch wir für die Umrundung Islands die Ringstraße 1, aber wir sahen auch zu, immer ein wenig auf die Nebenstrecken zu kommen.

So hielten wir uns vom Haukadalur zunächst südlich und folgten dann dem Lauf der Pjörsa nach Norden, überquerten sie dann und hielten uns schließlich südlich, um östlich von Hella wieder auf die Ringstraße zu kommen.


5. August 2008:
Papageientaucher am Vogelfelsen von Kap Dyrholaey

Am Vogelfelsen von
Kap Dyrholaey
nisten viele Vogelarten.

Gletscherzunge des Vatnajökull

Eine Gletscherzunge
des gewaltigen
Vatnajökull .

Vorbei an Gletschern und Sanduren, Vogelfelsen und Gletscherlagunen

Dicht an der Südküste Islands

Wir fuhren von Skogar die Südküste entlang. Dabei sahen wir uns links und rechts der Ringstraße noch einiges an.

Durch eine Fehlentscheidung wurde dieser Tag etwas länger als geplant. Die einzelnen Stationen waren aber wirklich sehenswert. Wir besuchten Küstenstädtchen wie Vik , den Vogelfelsen von Kap Dyrholeay, sahen einige Gletscherzungen des Vatnajökull und die Robben im Jökulsarlon .

Es hat sich auf alle Fälle gelohnt!

(mehr von Islands Südküste)


6. August 2008:
Gletscherzungen des Vatnajökull

Blick auf die Ausläufer
des Vatnajökull.

In Islands Ostfjorden

Ostfjorde

Durch die Ostfjorde Islands bis zum Lögurinn (auch Lagarfljot genannt)


Auf jeden Fall wollten wir einen Blick auf einige der Ostfjorde werfen, bevor wir uns ins Landesinnere wendeten.

Dieser Tag brachte uns dann durch die "Waldgebiete?" des Landes bis zum Lögurinn, oder Lagarfljot, wie der See auch genannt wird.

(mehr aus den Ostfjorden)


Durch die Wüste Mödrudalsöraefi und das Mödrudalur
zu den Wasserfällen an der Jökulsa a Fjöllum (Hafragilsfoss , Dettifoss, Selfoss)

7. August 2008:
An der Straße Mödrudalsleid durch die Wüste Mödrudalsöraefi

Ausläufer der
großen Wüste am
Mödrudalsfjallgardar .
Wasserfall Dettifoss an der Jökulsa a Fjöllum

Der Dettifoss


In diesem Abschnitt sahen wir ganz unterschiedliche Landschaften.

Wir fuhren von Egilstadir Richtung Westen auf der Ringstraße, dann machten wir einen Abstecher über den Pass am Mödrudalsfjallgardar und durch Mödrudalur.

Dann fuhren wir weiter zu den großen Wasserfällen an der Jökulsa a Fjöllum. Dort liegen dicht hintereinander der Selfoss, der Dettifoss und der Hafragilsfoss.

Von dort weiter zur Nordküste und dann nach Husavik .

So sahen wir also die trockensten Gegenden des Landes und den größten Wasserfall Europas am selben Tag.

(mehr von Wüsten und Wasser)


Vom Whale-Watching in Husavik durch das Vulkangebiet der Krafla zum Mückensee Myvatn

8. August 2008:
Buckelwal beim Whale Watching

Whale-Watching
vor Husavik

Farben im Vulkangebiet der Krafla

Das Farbenspiel im
aktiven Vulkangebiet Krafla
ist grandios.



Husavik gilt als Europas Hochburg des Whale-Watching. Wir konnten und wollten nicht wiederstehen. Und der Ausflug hatte sich gelohnt.


Außerdem besuchten wir die Krafla und den Mückensee Myvatn.


(mehr vom Nordosten Islands)


9. August 2008:
In Akureyri

Akureyri

Nach Akureyri zum Einkaufen

Am Vortag hatten wir uns etwas erkältet. Daher verbrachten wir einen Tag mit Ausruhen.

Allerdings fuhren wir Nachmittags kurz nach Akureyri um unsere Vorräte auf den nötigen Stand für die erste Ferienwohnung zu bringen.

(mehr über Akureyri)


Blick auf das Tröllaskagi

Am Eyafjördur,
nördlich von Akureyri
10. August 2008:
Wasserfall Godafoss (Götterwasserfall)

Der Götterwasserfall
Godafoss

Vom Godafoss nach Olafsfjördur

Dieser Tag begann mit einem Besuch des Godafoss. An diesem Ort verbringt man gern seine Zeit, denn der Wasserfall ist wirklich reizvoll.

Weiter ging es dann Richtung Olafsfjördur. Dieser Ort liegt an der Mündung des Eyafjördur. Dort hatten wir die erste Ferienwohnung gemietet.

(mehr vom Godafoss)

Auf der Halbinsel der Riesen (Tröllaskagi )

13. August 2008:
Berg im Tröllaskagi

Auf der Halbinsel der Riesen
(Tröllaskagi).

Wanderweg im Tröllaskagi

Wanderwege im
Tröllaskagi.



Diese Gegend in Nordisland ist das bekannteste Wintersportgebiet des Landes. Und das auf einer Halbinsel!

Im Sommer wird hier viel zwischen den 1100m-Gipfeln gewandert und geklettert.

(mehr von der Halbinsel der Riesen)


Zur Nordküste und dann nach Westen


Leuchtturm bei Siglufjördur

Leuchtturm bei
Siglufjördur .
17. August 2008:
Im Tröllaskagi

Tröllaskagi, Nordküste
und Hunafloi



Die Fortsetzung der Rundreise brachte uns zunächst wieder durch das Tröllaskagi und dann zur Nordküste hoch.

Von dort folgten wir dem Skagafjördur und fuhren an dessen Südspitze weiter nach Westen zum Hunafloi.



(mehr über die Nordküste)



Lustige Steine am Straßenrand
Am Straßenrand
18. August 2008:
Wasserfall Hraunfossar
Hraunfossar

An den Lavafällen (Hraunfossar ) und dem Kinderwasserfall (Barnafoss )

Der erste Teil brachte uns auf der Ringstraße 1 in südliche Richtung. Weiter fuhren wir dann zu den bekannten Hraunfossar.
Hraunfossar(mehr von Hraunfossar und Barnafoss)


In den Westfjorden bis zum Dynjandi


Wasserfall Dynjandi

Der Dynjandi
19. August 2008:
Am Glamapass bei Dynjandisheidi

Blick von Dynjandisheidi
zum Meer


Dieser Tag sollte uns in die Westfjorde bis zur Dynjandisheidi bringen. Zunächst muss man allerdings viele Fjorde umfahren. Das zieht sich.

Eine Hauptattraktion des Tages sollte für uns der Wasserfall Dynjandi sein. Und wir hatten uns nicht getäuscht, er war wirklich beeindruckend.

Die Nacht verbrachten wir dann in Flökalundur .

(mehr aus den Westfjorden)


20. August 2008:
Am Vogelfelsen Latrabjarg

Am Vogelfelsen Latrabjarg

Das isländische Killerschaf

Das isländische Killerschaf

Zum Vogelfelsen Latrabjarg


Wenn man schon einmal in den Westfjorden ist, will man natürlich auch den westlichsten Punkt Europas besuchen.

Dort liegt der Vogelfelsen Latrabjarg.

(mehr von Latrabjarg und isländischen Killerschafen)


21. August 2008:
Auf der Hochebene Tröllatunguheidi

Auf der Tröllatunguheidi

Nach Olafsvik auf der Halbinsel Snaefellsnes


Über die Tröllatunguheidi, den Steingrimsfjördur und die Laxardalsheidi fuhren wir zur Halbinsel Snaefellsnes nach Olafsvik.

(mehr über die Fahrt nach Olafsvik)


24. August 2008:
Unpassierbare Straße in Island

Diese Straße
gibt es nicht mehr.

Isländischer Regenbogen zwischen Hellisandur und Rif

ohne Worte

Ein Versuch, zum Snaefellsjökull zu kommen


Wir bewegten uns in Olafsvik und Umgebung. Der Versuch zum Gletscher zu gelangen scheiterte allerdings, weil die Straße unpassierbar war.
(mehr aus der Gegend von Olafsvik)


26. August 2008:
Wasserfall auf Snaefellsnes

Auf Snaefellsness

Wasserfall auf Snaefellsnes

Auf Snaefellsness

Noch einmal ein Ausflug zum Gletscher


Einige Tage später versuchten wir wieder, zum Gletscher zu kommen.

Diesmal hinderte uns das Wetter daran, den Ausblick zu genießen.

(mehr von der Halbinsel Snaefellsnes)


27. August 2008:
Kirkjufell bei Grundarfjördur

Kirkjufell in Grundarfjördur

In Grundarfjördur


Im Städchen Grundarfjördur hielten wir uns auch eine Weile auf.

Jeder dieser Orte ist etwas besonderes. Und die Menschen, die hier leben sind sehr freundlich und hilfsbereit.

(mehr über Grundarfjördur)


Jeeptour, Wasserfälle (Hjalpafoss, Haifoss , ...) und ins Landmannalaugar


Am Wasserfall Haifoss

Am Haifoss

Sigöldugljufur, Wasserfälle an der Schlucht neben einem Stausee

Abseits der Hauptstraßen



Da man mit einem normalen PKW nicht jede isländische Straße befahren darf (und kann!!!), schlossen wir uns einer geführten Jeeptour an.

(mehr von der Jeeptour)






(mehr von der Gletscherwanderung)
30. August 2008:
Gletschwanderung auf dem Gletscher Solheimajökull, einer Gletscherzunge des Myrdalsjökull

Auf dem Gletscher

Gletscherwanderung auf dem Solheimajökull


Auf einen Gletscher kann man auch nicht allein gehen. Daher mussten wir uns auch an diesem Tag einer Reisegruppe anschließen.



Das Denkmal von Leifur Eriksson, der Entdecker Amerikas vor der Hallgrimskirkja in Reykjavik

Leifur Eriksson,
der Entdecker Amerikas
31. August 2008:
Snaefell bei Sonnenuntergang, gesehen von der Halbinsel Reykjanes

Abschied von Island

Abschied von Island, unter anderem in Reykjavik und in der blauen Lagune


Den letzten Tag verbrachten wir wieder in der Hauptstadt Reykjavik. Zum Abschluss gingen wir noch einmal schwimmen und flogen dann zurück nach Düsseldorf.

(mehr aus Reykjavik)

Einige Links

 Reykjanes   Golden Circle   Pjörsatal   Südisland   Ostfjorde   Wasser & Wüste   Wale & Vulkane   Akureyri   Götterwasserfall   Tröllaskagi   Nordküste   Hraunfossar   Dynjandi   Latrabjarg   Tröllatunguheidi   Snaefellsnes   kein Snaefellsjökull   Grundarfjördur   Landmannalaugar   Solheimajökull   Reykjavik           Fotoalbum