Anreise, Ijmuiden   Anreise   Scone Palace   Nach Glencoe   Ardnamurchan   Nach Tain   Bis John O'Groats   Orkney   Skaill House bis Tain   Nach Aviemore   Grampian Mountains   Heimreise           Fotoalbum 

Schottland 2002, in den Grampian Mountains

Aviemore ist eigentlich ein kleiner Ort. Allerdings ist der Tourismus hier eine sehr wichtige Einnahmequelle. Die Gegend hier enthält unmengen von Attraktionen. Die Ursprünglichkeit leidet allerdings darunter.

Von Aviemore aus sind allerdings die Ziele im Bereich der Grampian Mountains leicht zu erreichen. Egal ob man sich nach Westen zum Ben Nevis wendet oder Richtung Osten. Es gibt einige Naturschutzgebiete, die größten Berge des UK sind nicht weit.

Wir hielten uns entsprechend nicht nur in Aviemore auf. Das Cairngorm Massiv ist nur wenige Kilometer entfernt. Man kann dort zu Fuß in die Berge wandern, oder zur Bergstation mit der Standseilbahn fahren. Die Bergstation darf man aus Gründen des Naturschutzes allerdings nicht verlassen.

Aviemore

Die Stadt Aviemore mit knapp 2.500 Einwohnern liegt ungefähr zentral in den Grampian Mountains. Dies ist der Teil der Highlands , der südöstlich des Great Glen liegt.

Aviemore ist ein touristisches Zentrum der Region. Von hier aus sind nicht nur die Skigebiete leicht zu erreichen. Ebenso ziehen die benachbarten Naturschutzgebiete viele Besucher an. Es gibt viele Hotels, Ferienparks und ähnliche Einrichtungen.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

20.10.2002
Ausflüge von Aviemore aus
Ausflüge von Aviemore aus

08:44:38
Aviemore, Monadhliath-Mountains
Hinter der ...

14:28:52
Aviemore, Cairngorm-Mountains
... Ferienwohnung

Den ersten Tag verbrachten wir in der Wohnung und ruhten uns aus. Wir hatten eine phantastische Aussicht auf das Cairngorm-Massiv .

21.10.2002
bei Aviemore, Cairngorm Bergstation
Auf dem Berg

13:50:43
bei Aviemore, Cairngorm, im Schneesturm
Bergstation

15:06:38
bei Aviemore, Cairngorm, an der Talstation
Talstation


Die erste Tour brachte uns zur Cairngorm Ski-Range. Auf der Bergstation erlebte ich den ersten Schneesturm in meinem Leben. Binnen fünf Minuten war ich völlig ausgekühlt.

Durch die Grampian Mountains entlang der Schneegrenze

23.10.2002 12:53:00
Grampians, bei Tomintoul


13:18:54
River Don in den Grampians, knapp 400m


14:12:08
Grampians, Richtung Ballater


14:30:07
Flechten


16:54:58
Alt und Neu in Aberdeen, Provost Skene's House

13:08:56
Grampians, 620m


13:20:49
Grampians, am River Don


14:14:17
Brücke bei Gairnshiel


15:03:21
Aboyne, Huntly Arms Hotel


16:57:39
Aberdeen, Marischal College

Zwei Tage später fuhren wir entlang der Schneegrenze bis Aberdeen . Wir nahmen einen Weg, der uns mitten durch die nördlichen Grampian-Mountains führte. Von Aviemore ging die Fahrt nach Speybridge. Von dort über die A939 durch das Gebirge nach Ballater . Die A93 führte uns dann westlich bis Aberdeen. Die Pässe waren glücklicherweise geräumt. Der Tag war eher Trübe. Zuweilen regnete es. In den höheren Gegenden fiel Schnee. Gerade diese Abwechslung zwischen Schnee und schneefreien Gebieten empfand ich als ungeheuer reizvoll. Auch hier laufen die Tiere weitgehend frei. Es gibt zwar Zäune, das scheint aber Hühner, Schafe und dergleichen nicht zu interessieren.

Später erreichten wir den River Dee . Er war über die Ufer getreten. Die Straßen waren aber gut befahrbar. Die Stadt Aberdeen ist eine sehr alte Großstadt. Das Nebeneinander von alten und modernen Bauwerken ist teilweise extrem.

Spät abends kamen wir wieder zurück.

Aberdeen

Aberdeen ist eine wirkliche Großstadt. Es ist die drittgrößte Stadt Schottlands . Diese Stadt ist als Hafenstadt schon sehr alt. Heute wird hier der Verkehr mit Bohrinseln in der Nordsee abgewickelt. Es gibt aber auch sehr alte Gebäude und ehrwürdige Colleges hier. Museen und Theater bieten Besuchern wie Einheimischen ein umfangreiches Programm.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

24.10.2002
Steinkreis in Aviemore
Der Steinkreis

13:44:52
Hotel in Aviemore
Ein Hotel
13:33:13
ein Bach in  Aviemore
Kleines Wehr

13:49:11
Aviemore, Dampflock
Dampflock
im Bahnhof
13:33:29
Bach in Aviemore

14:00:08
Cairngorm-Berge hinter Aviemore
Blick in
Richtung Cairngorm

In Aviemore


Es gibt in Aviemore durchaus einige alte Gebäude. Manche Hotels sind sehr schön. Der Stone-Circle nahm sich nach den auf Orkney gesehenen etwas mager aus. Am Bahnhof sahen wir uns den Dampfzug nach Boat of Garten an. Er gilt als bekannte Touristen- Attraktion. Vom Bahnhof aus hatten wir auch wieder eine tolle Aussicht auf das Cairngorm-Massiv. Von diesem Anblick verführt beschlossen wir, noch einmal dorthin zu fahren.

Grampian Mountains

Südöstlich des Great Glen in den scottisch Highlands liegen die Grampian Mountains. Dieses Gebirge enthält mit Bergen wie Ben Nevis , Ben MacDhui und weiteren die höhchsten Berge des vereinigten Königreichs.

Die höher gelegenen Gebiete sind nur auf wenigen Straßen passierbar. Die Landschaft ist aber wirklich einzigartig.

Man versucht hier den Tourismus und Naturschutz zu verbinden. Nationalparks und Naturschutzgebiete liegen oft nicht weit von Skigebieten entfernt. Es bleibt zu hoffen, dass das langfristig funktionieren wird.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

15:05:54
Grampian Mountains, Brücke an der Cairngorm Talstation
An der ...

15:15:09
Cairngorm, Gondel
Die Gondel

16:23:31
Cairngorm Bergstation in den Grampians, Schneewüste
Blick ins nichts

15:06:53
Cairngorm-Talstation in den Grampians, Spuren am Bach
... Talstation

15:44:17
Cairngorm, nicht Zucker, sondern Schnee
Hohe Schneewehen
am Haus

16:58:56
Cairngorm Talstation

Noch einmal Cairngorm

Ptarmigan, Scotlands highest Restaurant

Auf eine Gondel nach oben mussten wir warten. Wir vertrieben uns die Zeit im Schnee und mit Gesprächen. Ein Mitarbeiter dort erzählte stolz von seinem Sohn, der als Arzt in Süddeutschland arbeitet, wo es REAL MOUNTAINS gäbe. Die Talstation liegt 637m hoch, die Bergstation 1097m.

Dort oben darf man nicht herumlaufen wie man will. Die gesamte Region gilt als ein Naturschutzgebiet . Seltene Tiere und Pflanzen gibt es hier, die sonst in Europa völlig ausgestorben sind. Um die zu schützen hält man sich natürlich gern an die Spielregeln.

Zum Bild 15:44:17 sei mir eine Bemerkung an alle Fotografen gestattet: "Nein, der Kopf des Betrachters vor der Schneewehe ist nicht zufällig auf dem Bild. Er stört auch nicht. Und wenn er ablenkt, dann frage ich mich wovon! Und wenn er auf etwas aufmerksam macht, dann auf die Höhe der Schneewehe!"

Wieder im Tal gingen wir noch ein wenig durch den Schnee und beendeten dann unseren Ausflug mit der Rückfahrt zur Ferienwohnung.

Cairngorm

Die Cairngorm Mountains sind eine hohe Gebirgskette in den Grampian Mountains. Einer der Gipfel ist der Berg Cairngorm. In der Nähe gibt es das bekannte Naturschutzgebiet gleichen Namens. Allerdings ist diese Gegend vor allem unter Wintersportlern berühmt.

Mit der großen Standseilbahn kann man zur Bergstation fahren und die Aussicht von einer kleinen Plattform aus genießen, es gibt aber keinen Zugang zu den Bergen. Dies dient zum Schutz der hier lebenden seltenen Tiere. So haben Tiere wie das Schneehuhn (der einzige Vogel mit gefiederten Beinen) oder Schneehasen und Schneefüchse hier eine Heimat gefunden.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

 Anreise, Ijmuiden   Anreise   Scone Palace   Nach Glencoe   Ardnamurchan   Nach Tain   Bis John O'Groats   Orkney   Skaill House bis Tain   Nach Aviemore   Grampian Mountains   Heimreise           Fotoalbum