Anreise, Ijmuiden   Anreise   Scone Palace   Nach Glencoe   Ardnamurchan   Nach Tain   Bis John O'Groats   Orkney   Skaill House bis Tain   Nach Aviemore   Grampian Mountains   Heimreise           Fotoalbum 

Schottland 2002, Von Tain nach Aviemore

Nun ging es direkt zum zweiten Ziel dieses Urlaubs. Wir hatten eine Ferienwohnung in Aviemore gemietet und wollten die letzten 2 Wochen nutzen, um die Grampian-Mountains unsicher zu machen.

Eine Unterbrechung der Fahrt machten wir allerdings in Inverness . Diese Stadt bietet alles, was eine Stadt braucht. So konnten wir hier unsere Einkäufe für die kommende Woche erledigen, durch die Straßen und Geschäfte bummeln und auch gut essen.

Tain

Die Stadt Tain hat heute über 3.500 Einwohner. In dieser sehr alten Stadt gibt es viel zu besichtigen. Das Kunsthandwerk hat hier einen festen Platz. Der Name leitet sich möglicherweise vom nordischen "Thing" ab, was soviel wie Versammlung oder Beratung bedeutet. Auf jeden Fall gab es hier schon eine alte Wikingersiedlung.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

Zunächst fuhren wir von Tain bis Inverness . Kurz hinter Tain besuchten wir die Tain-Pottery. Das Kunsthandwerk hat in Schottland eine lange Tradition. Die Leute hier verstehen etwas von Schönheit.

Weiter ging es wieder am Cromarty -Firth entlang bis wir Richtung Südost abbiegen mussten.

19.10.2002
Tain bis Aviemore
Strecke von Tain bis Aviemore

10:43:30
irgendwo in Tain
Irgendwo in Tain

10:43:50
Haus in Tain
noch in Tain

Inverness

An der Mündung des Ness (das ist die Bedeutung von Inverness) liegt die Hauptstadt der Highlands . Es gibt hier über 45.000 Einwohner.

Die Stadt am Moray Firth ist sehr geschichtsträchtig. So regierte hier im 11. Jahrhundert MacBeth. Er war allerdings nicht so grausam wie Shakespeare es darstellt. Inverness Castle wurde allerdings erst im 19. Jahrhundert erbaut. Es ist dokumentiert dass der aus Irland stammende Missionar Columban bereits im Jahr 565 hier den piktischen König Brude I. besuchte.

Das Alles und noch viel mehr bietet natürlich reichlich Stoff für Touristen. Aber Inverness ist gemessen an den Verhältnissen der Highlands eine Großstadt. Hier gibt es also nicht nur Geschichte, Landschaft und anderes, was man gern besichtigt, sondern man kann in der Innenstadt auch hervorragend einkaufen. Außerdem gibt es Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.

Ich werde diese Stadt regelmäßig besuchen.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

Inverness ist ein schönes altes Städtchen, das jedoch auch ein modernes Einkaufszentrum enthält. Natürlich gibt es auch ein Castle.

15:33:44
Inverness bis Aviemore

Auf der A9

15:44:04
bei Aviemore

In Aviemore

Aviemore

Die Stadt Aviemore mit knapp 2.500 Einwohnern liegt ungefähr zentral in den Grampian Mountains . Dies ist der Teil der Highlands, der südöstlich des Great Glen liegt.

Aviemore ist ein touristisches Zentrum der Region. Von hier aus sind nicht nur die Skigebiete leicht zu erreichen. Ebenso ziehen die benachbarten Naturschutzgebiete viele Besucher an. Es gibt viele Hotels, Ferienparks und ähnliche Einrichtungen.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

Von Inverness nach Aviemore

Von Inverness nach Aviemore folgten wir einfach der A9. Das ist eine der Hauptverkehrsadern der Highlands. Das Fahren macht hier natürlich weniger Spass als auf den kleinen Nebenstrassen. Wir wollten aber Nachmittangs die neue Ferienwohnung erreichen. Auch auf dieser Fahrt war der Schnee auf einigen Gipfeln zu sehen. Die Landschaft ist auch hier sehr schön.

16:16:06
angekommen in Aviemore

16:56:59
in Aviemore

Am Nachmittag kamen wir in Aviemore an. Die Wohnung war nach der Großzügigkeit von Skaill-House schon etwas beengt.

 Anreise, Ijmuiden   Anreise   Scone Palace   Nach Glencoe   Ardnamurchan   Nach Tain   Bis John O'Groats   Orkney   Skaill House bis Tain   Nach Aviemore   Grampian Mountains   Heimreise           Fotoalbum