Anreise   Um Loch Rannoch   Nach Spean Bridge   Oban   Glen Garry   bis Dundonnel   bis Kylesku   bis Tain   bis Spean Bridge   Glen Coe   nach Skye   Skye bis Spean Bridge   Falls of Foyers   Bei Spean Bridge   Glen Etive   Glen Roy   Nach Drymen   Nach Huntingtower   Bei Perth   Nach Newcastle           Fotoalbum 

Herzlich Willkommen auf meiner Seite über Schottland 2004

Dieses Jahr stand für uns unter der Überschrift "Back to the Roots". Wir besuchten wieder das Zentrum der Highlands .

Unsere zentrale Station war eine Ferienwohnung in Spean Bridge . Dieser Ort liegt sehr günstig im Great Glen . Zu den meisten Plätzen, die wir besuchen wollten, hatten wir es nicht weit. Von hier unternahmen wir unterschiedlich lange Ausflüge. Das meiste waren natürlich wieder Tagestouren. Auf der Insel Skye übernachteten wir wieder in einem Hotel und unsere Tour durch den Norden erforderte sogar drei Übernachtungen.

Die Bilder auf dieser Seite enthalten wieder die Verknüpfungen mit dem Tag, an dem die entsprechende Bildserie beginnt.

Die Angabe der Zeit bei den Bildern erfolgt auf diesen Seiten nur, um benötigte Zeiten einschätzen zu können. Zusammen mit dem Ausschnitt der Landkarte (i. d. R. das erste Bild) ergibt sich eine Information für die Routenplanung. Die exakte Minute spielt dabei allerdings keine Rolle.

Also klickt auf die Bilder unten und viel Spaß beim Ansehen.

Anreise von Newcastle bis Kinloch Rannoch

7.10.2004
Am River Tweed
Leaderfoot Viaduct
7.10.2004
Wohnhaus


Von Newcastle fuhren wir diesmal hoch bis Kinloch Rannoch . Dieses Städtchen ligt an der östlichen Spitze von Loch Rannoch .

Vom Fährhafen in Newcastle hielten wir uns diesmal Richtung Jedburgh . Kurz hinter Ramshope hielten wir bei Carter Bar an der Grenze nach Schottland. Später machten wir einen Halt hinter Newton St. Boswlls am Leaderfoot Viaduct.

Hinter Perth fuhren wir dann auf Nebenstraßen weiter in Richtung Loch Rannoch.

Anreise

8.10.2004
Wohnhaus in Kinloch Rannoch
8.10.2004
Rannoch Station
Rannoch Station

Rund um Loch Rannoch

An diesem Tag sahen wir uns Kinloch Rannoch um und machten einen Ausflug zur Rannoch Station .

Nachdem wir also wirklich in Schottland angekommen waren, schauten wir uns zunächst natürlich die unmittelbare Umgebung an. Der Ort Kinloch Rannoch ist schon sehr interessant. Allerdings fuhren wir auch ein wenig Richtung Westen. Wir bewunderten Loch Rannoch und fuhren weiter bis an die Grenze des Rannoch Moor . Dort liegt die Rannoch Station. Aber auch an Loch Eigheach sowie am River Gaur legten wir Pausen ein. Das Gefängnis, in dem Rob Roy MacGregor gefangen gehalten wurde, sahen wir auch von Weitem.

Bei Loch Rannoch

Durch Glen Lyon und Glen Coe bis Spean Bridge

9.10.2004
im Glen Lyon
Im Glen Lyon
9.10.2004
kleiner Wasserfall
Nördlich von
Bridge of Balgie


Von Kinloch Rannoch fuhren wir auf großen Umwegen nach Spean Bridge. Wir durchfuhren das Glen Lyon, vorbei am Ben Lawers und Loch Tay sowie Glencoe und Loch Leven.

Kurz hinter Kinloch Rannoch machten wir schon die erste Pause am River Tummel. Duch Glen Lyon fuhren wir bis Bridge of Balgie. Auch auf diesem Abschnitt mussten wir an besonders schönen Stellen anhalten und die Landschaft genießen.

Auf dem Wegstück von Bridge of Balgie nach Süden hielten wir an einem kleinen Wasserfall sowie am Ben Lwers Visitor Center, das jedoch bereits gechlossen war. An Loch Tay fuhren wir vorbei und hielten auch nicht an den Dochart Falls bei Killin . Erst kurz hinter Loch Tulla machten wir wieder eine Pause. Weiter ging es durch's Rannoch Moor und Glen Coe sowie Fort William zu unserem Ferienhaus in Spean Bridge, wo wir uns einige Tage Pause gönnten.

Bis Spean Bridge

12.10.2004
Stalker Castle
Stalker Castle

12.10.2004
Amphitheater in Oban
In Oban

Ausflug nach Oban

Nach ein wenig Ausruhen machten wir einen Ausflug nach Oban .

Als ersten Ausflug von unserer Ferienwohnung wählten wir eine kurze Strecke. Wir fuhren südlich bis Fort William und dann an Loch Linnhe entlang bis zur Hafenstadt Oban . Dort bewunderten wir das bunte Treiben des Fährhafens. Wir hielten uns aber nicht wirklich lange dort auf.

Ausflug nach Oban

Im schönen Glen Garry

13.10.2004
Frosch im Glen Garry
Der wohnte hier
13.10.2004
Glen Garry
Loch Quoich

Da wir das schöne Glen Garry unbedingt wieder sehen wollten, machten wir eine Tour nach Kinloch Hourn . Die erste wirkliche Tagestour in diesem Jahr machten wir in das schöne Glen Garry. Die Fahrt bis Invergarry ging vorbei an Loch Lochy und Loch Oich . Dann ging es weiter Entlang Loch Garry und Loch Quoich bis zur Atlantikbucht Loch Hourn .

Ich solchen Glens kann man wirklich die Natur bewundern. Es gibt nicht viele Menschen und auch nicht sehr viele Autos. Dafür aber Bäume, Wiesen, Wasser und allerlei Tiere. Solche Strecken sind mein Tipp für alle Naturfreunde!

Ausflug ins Glen Garry

Nordtour, erster Tag

15.10.2004
River Shiel
River Shiel
15.10.2004
An der Westküste

Spean Bridge bis Dundonnel

An diesem Tag starteten wir eine Reise durch den Norden des Landes. Von Spean Bridge fuhren wir bis Dundonnel.

Bis Invergarry folgten wir wieder dem Great Glen. Weiter ging es dann aber vorbei an Loch Garry in Richtung Kyle of Lochalsh . Im Glen Shiel machten wir eine Rast. Hinter Shiel Bridge ging es dann weiter in Richtung Norden. Loch Sheldaig, upper Loch Torridon , Loch Maree lagen auf dem Weg.

Nach einem Halt an den Victoria Falls ging es dann über Gairloch und Poolewe bis Dundonnel an der Spitze von Little Loch Broom. Die Landschaft hier in den Northwest Highlands ist wirklich ein Erlebnis. Ich möchte allen Schottlandreisenden Mut machen diese ziemlich menschenleere Gegend zu besuchen.

Ausflug zur Westküste der Highlands

16.10.2004
Blick auf Loch Broom
Loch Broom

16.10.2004
Leuchtturm bei Stoer
Bei Stoer

Nordtour, zweiter Tag

Dundonnel bis Kylesku

Der zweite Tag unserer Nordtour brachte uns von Dundonnel nach Kylesku. Von Dundonnel fuhren wir weiter nach Loch Broom. In dieser phantastischen Landschaft hielten wir entsprechend oft an. Von Ullapool ging es dann weiter nördlich durch Inverpolly und Assynt . Insbesondere die Berge von Assynt haben mich begeistert. Hinter Lochinver hielten wir uns wieder auf der westlichen Route bis Stoer . So sahen wir zwar Loch Assynt nicht, dafür aber Drumbeg , Loch Nedd und Anderes.

Ausflug die Westküste hoch bis Kylesku

17.10.2004
Rind am Loch Hope
17.10.2004
Wasserfall beim Ben Hope

Nordtour, dritter Tag

Kylesku bis Tain

Der dritte Tag führte von Kylesku über Durness nach Tain. Die nahezu menschenleere Gegend nördlich von Kylestrome besticht durch die grandiose Landschaft der Northwest-Highlands. Wasserfälle, Flüsse, Berge und Heide fordern ständig zum Anhalten auf.

Die Küste bei Durness ist im Oktober recht einsam. Smoo Cave besuchten wir nicht, da wir noch eine weite Strecke vor uns hatten. Vorbei an Loch Hope und dem Ben Hope ging es mitten in die nördlichen Highlands. Wieder sahen wir viele Tiere, zum Beispiel Hirsche .

Ausflug an die Nordküste und dann nach Südosten bis Tain

Nordtour, vierter Tag

18.10.2004
Mansfield House Hotel in Tain
Hotel in Tain
18.10.2004
In Inverness
In Inverness

Tain bis Spean Bridge

Der letzte Tag dieses Ausflugs führte uns von Tain über Inverness zurück nach Spean Bridge. Wir fuhren von Tain zunächst am Cromarty Firth vorbei nach Inverness . Nach einer Mittagspause folgten wir dem Great Glen vorbei an Loch Ness , Loch Oich und Loch Lochy bis Spean Bridge. Nach vier Tagen Rundreise kamen wir wieder in unserem Ferienhaus an.

Rückweg von Tain nach Spean Bridge

21.10.2004
Glen Coe, der Wasserfall
21.10.2004
Glen Coe, bei den drei Schwestern
Drei Schwestern

Unser Wasserfall im Glen Coe

Im Tal Glencoe entdeckten wir 2001 einen wunderbaren Wasserfall am Straßenrand. Wir beschlossen, an diesem Tag wieder dorthin zu fahren und uns die Umgebung noch ein wenig anzusehen. Dazu gehörte auch eine Umrundung von Loch Leven.

Ausflug ins Glen Coe

22.10.2004
Skye, blinde Kuh
Blinde Kuh
22.10.2004
Skye, Wasserfall

Skye, erster Tag

Spean Bridge bis Portree

Auch in diesem Jahr machten wir wieder einen Ausflug auf die Insel Skye. Am ersten Tag fuhren wir von Spean Bridge über Mallaig bis Portree.

Wir fuhren zunächst nach Westen. Vorbei an Loch Shiel (Glenfinnan ) und Loch Eilt hielten wir uns Richtung Mallaig . Mit der Fähre setzten wir dann über nach Skye, wo wir auf Umwegen nach Portree fuhren.

Ausflug nach Skye

23.10.2004
Wasserfall auf Skye

23.10.2004
Skye, Old Man of Storr
Old Man
of Storr

Skye, zweiter Tag

Portree bis Spean Bridge


Der zweite Tag brachte uns von Portree über Uig und Dunvegan zurück nach Spean Bridge. Von Portree aus bewunderten wir zunächst die Trotternish -Halbinsel. Wir fuhren vorbei am Old Man of Storr, hielten am Wasserfall am Kilt Rock und am Pass über den Quiraing . Von Uig ging es dann wieder nach Süden bis Dunvegan und an den Cuillin Hills vorbei Richtung Portree und von dort wieder auf's Festland. Bei Eilean Donan Castle hielten wir noch kurz an. Dann ging es wieder nach Spean Bridge.

Von Skye nach Spean Bridge

25.10.2004
Falls of Foyers
Falls of
Foyers
25.10.2004
Inverness Castle
Inverness Castle

Südostseite von Loch Ness

Die Ostseite von Loch Ness besuchten wir auch und machten Halt bei den Falls of Foyers . Von dort fuhren wir weiter über Inverness nach Beauly . Wir folgten bis Fort Augustus wieder dem Great Glen. Dann hielten wir uns aber auf der Ostseite von Loch Ness. An den Falls of Foyers hielten wir an und in Inverness machten wir natürlich auch eine Pause.

Östlich an Loch Ness vorbei

26.10.2004
River Spean

Bei Spean Bridge

Bei Spean Bridge machten wir natürlich auch unsere Wanderungen.


Spaziergang bei Spean Bridge

27.10.2004
Loch Etive

27.10.2004
Im Glen Etive

Glen Etive

Diesmal besuchten wir das Glen Etive.

Von Spean Bridge ist es nur ein Katzensprung bis Fort William . Von dort kommt man schnell ins Glen Coe.

Folgt man diesem in südlicher Richtung, zweigt in der Nähe von Kings House die Straße durch Glen Etive bis zum Loch Etive ab. Zwischen beeindruckenden Bergen führt die Straße bis zur Spitze der Atlantikbucht.


Ausflug ins Glen Etive

28.10.2004
Loch Laggan

28.10.2004
Im Glen Roy

Kingussie und Glen Roy

Heute ging der Ausflug zunächst nach Kingussie . Von dort fuhren wir gemütlich zurück und machten noch einen Abstecher ins Glen Roy.

Von Spean Bridge nach Osten führt eine Straße vorbei an Loch Laggan in Richtung Speyside. Wie immer hielten wir oft an und liefen ein Wenig herum. Die Landschaft ist in den Highlands überall bewundernswert. Aber auch die Häuser sind hier sehr schön.

Im Glen Roy bestaunten wir die parallelen Linien, die so genannten Parallelstraßen.

Ausflug nach Kingussie und ins Glen Roy

Spean Bridge bis Drymen

30.10.2004
Loch Etive
30.10.2004
Loch Fyne

Da auch diesmal das Ende des Urlaubs anstand, begannen wir unsere Heimreise.

Wir fuhren von Spean Bridge bis Drymen am Loch Lommond.

Wir fuhren südlich am Loch Linnhe entlang bis Loch Etive. Hinter Loch Awe fuhren wir ins Glen Aray bis Inveraray . Hinter Loch Fyne dann bogen wir ein ins Hells Glen. Vom Rastplatz "The Rest" (Rest and be Thankful ) fuhren wir durch Glen Croe bis Loch Long. Aber selbst von dort machten wir noch einen Umweg durch Glen Douglas und kamen endlich am Loch Lommond heraus. In Drymen übernachteten wir.
Heimreise bis Drymen


31.10.2004
Wallace Memorial, Stirling
Wallace Memorial
31.10.2004
Antiquitätenladen in Crieff
In Crieff

Drymen bis Huntingtower

Der zweite Tag führte von Drymen über Stirling nach Huntingtower, zu dem schönen Hotel.

Von Loch Lommand aus durchfuhren wir die Trossachs noch ein wenig. Dann machten wir einen Abstecher nach Stirling Castle und von dort fuhren wir endlich zu unserem Lieblingshotel in Huntingtower bei Perth .

Heimreise bis Huntingtower

1.11.2004
Garten des Huntingtower Hotel
1.11.2004
Zwischen Perth und Dundee

Zwischen Perth und Dundee

In Huntingtower machten wir noch einmal Rast und trieben uns ein wenig zwischen Perth und Dundee herum.

Bei Perth sahen wir uns die Landschaft und einige Antiquitätengeschäfte an.

Bei Perth

Huntingtower bis Newcastle

2.11.2004
Berwick
Berwick
2.11.2004
Newcastle Fährhafen
Im Fährhafen

Nach Hause ging es wieder von Huntingtower bis zum Fährhafen in Newcastle.

Von Perth aus geht es nach Süden zunächst über den Firth of Forth und an Edinburgh vorbei. Damit es nicht zu spät wurde folgten wir wieder der Küstenstraße. Bei Berwick machten wir Rast (auch nicht zu ersten mal). Am Fährhafen hatten wir viel Zeit alles zu bewundern.

Den Abschluss der Reise bildet aber natürlich die Fähre.

Zur Fähre nach Newcastle

Einige Links

 Anreise   Um Loch Rannoch   Nach Spean Bridge   Oban   Glen Garry   bis Dundonnel   bis Kylesku   bis Tain   bis Spean Bridge   Glen Coe   nach Skye   Skye bis Spean Bridge   Falls of Foyers   Bei Spean Bridge   Glen Etive   Glen Roy   Nach Drymen   Nach Huntingtower   Bei Perth   Nach Newcastle           Fotoalbum