Anreise   Um Loch Rannoch   Nach Spean Bridge   Oban   Glen Garry   bis Dundonnel   bis Kylesku   bis Tain   bis Spean Bridge   Glen Coe   nach Skye   Skye bis Spean Bridge   Falls of Foyers   Bei Spean Bridge   Glen Etive   Glen Roy   Nach Drymen   Nach Huntingtower   Bei Perth   Nach Newcastle           Fotoalbum 

Schottland 2004, Loch Rannoch nach Spean Bridge

Nach zwei Nächten im komfortablen Hotel brachen wir zu unserem eigentlichen Reiseziel auf. Wir fuhren nach Spean Bridge, wo wir ein Lodge für uns gemietet hatten.

Nun wollen wir allerdings immer viel von diesem herrlichen Land sehen. Daher benutzten wir einige Umwege und verbrachten einen ganzen Tag auf der Reise. Es hat sich gelohnt!

Am 9. ging die Fahrt dann weiter. Wir wollten nach Spean Bridge. Auf diesem Weg wollten wir natürlich wieder einiges von diesem schönen Land sehen.

Kinloch Rannoch

Der Ort Kinloch Rannoch entstand 1754. Das damals hier befindliche Dorf Kinloch wurde abgerissen und ein neues Dorf wurde angelegt um hier Armee-Veteranen anzusiedeln.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

Pause am Loch Kinardochy

Eine kurze Rast von Zeit zu Zeit erhöht die Gemütlichkeit.

In Fortingal bogen wir in das Glen Lyon ein. Im Glen Lyon fließt natürlich der River Lyon. Ein beeindruckendes, teilweise enges Tal führt zwischen den Bergen hindurch. Die schottische Landschaft zeigt sich wieder von ihrer besten Seite.

Glen Lyon

Das Tal erstreckt sich von Fortingall aus ca. 40 km nach Westen. Es ist eins der südlichsten Glens der Highlands . Es gibt außer der Straße von Fortingall aus noch einen seitlichen Zugang bei Bridge of Balgie. Westlich davon ist es ein Glen, in dem nicht viele Autos unterwegs sind. Dadurch kann man hier Landschaft, Pflanzen und Tiere bewundern.

Für Schottland nicht unüblich fließt der River Lyon durch Glen Lyon. Die vom Tal aus sichtbare Landschaft ist typisch Highlands.
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

Bei Bridge of Balgie verließen wir das Glen Lyon. Wir wendeten uns nach Süden in Richtung Loch Tay . Auf dieser Strecke entdeckten wir wieder einen schönen kleinen Wasserfall. Er war nicht spektakulär oder groß. Aber ich liebe solche Stellen. Die Stille zu hören ist für mich jedes mal ein neues Erlebnis.

Aber auch die Beobachtung, wie sich das Wasser einen Weg bahnt, macht mir Vergnügen. Ich kann mich an solchen Stellen lange aufhalten. Ein wenig herumlaufen, der Natur zuhören und alles ansehen ersetzt mir alle Radios, Fernseher oder was man sonst zur Ablenkung verwendet.


An einem Rastplatz bei Loch Tulla machten wir wieder eine kleine Pause.

Rannoch Moor

Ca. 300m über dem Meeresspiegel dehnt sich das berüchtigte Rannoch Moor aus. Diese ungefähr 130 Quadratkilometer große Fläche ist nahezu unbewohnt. Nur in nord-süd-Richtung gibt es eine Straße, die A82, und eine Eisenbahnlinie, die West Highland Line durch das Moor. Eine Durchquerung in ost-west-Richtung gibt es bis heute nicht! Die Berge um Rannoch Moor haben teilweise eine Höhe von 1000m

Das Rannoch Moor ist eine der letzten wirklich unberührten Landschaften Schottlands .
(aus Anmerkungen zu einigen ausgesuchten Orten. )

 Anreise   Um Loch Rannoch   Nach Spean Bridge   Oban   Glen Garry   bis Dundonnel   bis Kylesku   bis Tain   bis Spean Bridge   Glen Coe   nach Skye   Skye bis Spean Bridge   Falls of Foyers   Bei Spean Bridge   Glen Etive   Glen Roy   Nach Drymen   Nach Huntingtower   Bei Perth   Nach Newcastle           Fotoalbum